Wärmedämmverbundsysteme

Ein Wärmedämmverbundsystem (abgekürzt WDVS oder VWS-System) ist ein System zum Dämmen von Gebäudeaußenwänden, seltener im Inneren von Gebäuden. Umgangssprachlich bezeichnet man es sehr oft als Vollwärmeschutz. Mit bis zu 35% Wärmeverlust müssen Sie bei schlechter Dämmung der Außenwände Ihres Gebäudes rechnen.

Ein Wärmedämmverbundsystem bietet die optimalen Voraussetzungen, um den Kälteschutz und die Behaglichkeit zu erhöhen und findet in Alt- und Neubauten seine Anwendung. Aufgrund der unterschiedlichen Anfertigungen und Wandbilder gibt es eine Vielzahl von WDVS-Systemen.

Die Hauptgruppen werden wie folgt unterteilt:

• Synthetische anorganische: Mineralwolle (Stein- und Glaswolle), Mineralschaum (Kalziumsilikat-Hydrate), Gipsschaum (Kalziumsulfat-Hydrate)

• Synthetische organische: Polystyrol Hartschaum (PS), Polystyrol Schaum (EPS), Polystyrol Extruderschaum (XPS), Polyuretha Hartschaum (PUR)

• Synthetische Verbundmaterialien: Vakuumdämmplatte (VIP)

In unserer Region finden folgende WDVS-Systeme ihren Einsatz:

Das klassische - WDV-System aus EPS-F

Wärmedämmverbundsystem aus weißen Polystyrol-Hartschaum-Fassadendämmplatten. Dieses System kann auf alle tragfähigen Untergründe aufgebracht werden. 

Vorteile:

• Die Wärmedämmung liegt außen, man verliert keine Wohnfläche
• Wirtschaftliches, langzeitbewehrtes System
• Behagliches Wohnklima durch wärmegedämmte Wände
• Enorme Kostenersparnis
• Beliebig wählbare Dämmstärke

 

Das moderne - WDV-System aus EPS-F Plus

Wärmedämmverbundsystem mit höchstgrauer Wärmedämmplatte aus expandiertem Polystyrolhartschaumstoff. Je nach Systemanbieter mit Prodect-Beschichtung. EPS-F Plus ist perfekt für Niedrigenergie- und Passivhäuser aber auch für alle anderen Gebäude geeignet. Es bietet je nach Systemhersteller bis zu 23% bessere Wärmedämmung als herkömmliches Styropor. Das heißt es können schlankere Bauteile hergestellt werden mit weniger Dämmung aber mit gleichem Dämmwert.

Vorteile:

• Gleiche Vorteile wie EPS-F
• Enorme Heizkostenersparnis
• Schlankere Bauteile

 

 

WDVS-Mineral (Glas- oder Steinwolle)

Ein Wärmedämmverbundsystem aus Mineralwolleplatten (Steinwolle) ist ein mineralisches System für alle Gebäudeklassen. Dieses System findet bei Alt- und Neubauten sowie für Ein- und Mehrfamilienhäuser seinen Einsatz und da es mineralisch ist, besitzt es ausgezeichnete wasserdampfdurchlässige Eigenschaften.

Vorteile:

• Anwendbar auf allen tragfähigen Untergründen
• Nicht brennbar
• Keine Beschränkung der Gebäudeklasse
• Rein mineralisches WDVS-System
• Beste bauphysikalische Eigenschaften
• Beste Wasserdampfdiffusion
• Schalldämmend
• Große Gestaltungsvielfalt der Fassade in Form und Struktur

Hanf - die ökologische Alternative

• Nachhaltiges Produkt das in Österreich hergestellt wird
• Gutes Wohnklima durch hohe Diffusionsoffenheit
• Gute Wärmedämmleistung 0,039W/mK
• Hervorragender Schallschutz
• Enorme Widerstandskraft durch Carbonfaserarmierung
  (Hagelschlagkategorie 4)

Mineralschaum - das ökologische WDV-System

Ein Wärmedämmverbundsystem aus Mineralschaumplatten besteht aus mineralischen Rohstoffen wie z. B. Quarz und Kalk. Dieses System gewährleistet über den gesamten Lebenszyklus, von der Herstellung bis zur Entsorgung einen ökologischen Weg und der Energieaufwand wird auf ein Minimum reduziert.

Vorteile:

• Ökologisch einwandfrei über den gesamten Lebenszyklus
• Nicht brennbar
• Einfach zu entsorgen, kein Sondermüll
• Ausgezeichnete Wasserdampfdurchlässigkeit
• Bau- sowie mikrobiologisch unbedenklich
• Zertifikat Natureplus Qualitätszeichen